movendo Physiotherapie Darmstadt

moven­do

Phy­sio­the­ra­pie und medi­zi­ni­sche Trai­nings­the­ra­pie

Will­kom­men bei moven­do – Ihrem Zen­trum für Phy­sio­the­ra­pie und medi­zi­ni­scher Trai­nings­the­ra­pie in Darm­stadt.

Unser Team aus hoch­qua­li­fi­zier­ten und erfah­re­nen Phy­sio­the­ra­peu­ten und Sport­wis­sen­schaft­lern bie­tet Ihnen dank unse­rer ver­schie­de­nen Behand­lungs­schwer­punk­te ein umfang­rei­ches und moder­nes Leis­tungs­spek­trum in ange­neh­mer Atmo­sphä­re in unse­ren Pra­xis­räu­men in Darm­stadt-Bes­sun­gen.

Wir legen gro­ßen Wert auf eine indi­vi­du­el­le Betreu­ung unse­rer Pati­en­ten. In der The­ra­pie ste­hen daher Ihre Bedürf­nis­se und Beschwer­den im Mit­tel­punkt. Wir ori­en­tie­ren uns an Ihren per­sön­li­chen Ziel­vor­stel­lun­gen, damit Ihre Gesund­heit, Selbst­stän­dig­keit und Zufrie­den­heit schnell wie­der her­ge­stellt wer­den kann.

Ter­mi­ne erhal­ten Sie bei uns nach Ver­ein­ba­rung. Wir sind von Mon­tag bis Sams­tag zu unse­ren Öff­nungs­zei­ten sowohl tele­fo­nisch als auch per­sön­lich für Sie zu errei­chen.

Wir freu­en uns, Sie bald in unse­rer Pra­xis in Darm­stadt begrü­ßen zu dür­fen.

movendo Physiotherapie

Unse­re Leis­tun­gen

Physiotherapie bei movendo

Phy­sio­the­ra­pie

Phy­sio­the­ra­pie – Kas­sen­leis­tun­gen

Physiotherapie in DarmstadtZuge­las­sen bei allen gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen und pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­run­gen.

  • Kran­ken­gym­nas­tik (KG, KG-ZNS)
  • Manu­el­le The­ra­pie (MT)
  • Klas­si­sche medi­zi­ni­sche Mas­sa­ge (KMT)
  • Käl­te (KT)- und Wär­me­the­ra­pie (WT)
  • Elek­tro­the­ra­pie (ET)
  • Lymph­drai­na­ge (MLD)
  • KG-Gerät (KGG)
  • Kom­bi­nier­tes Heil­mit­tel “D1″
  • Kie­fer­ge­lenk­be­hand­lung (CMD)
  • Sko­lios­e­the­ra­pie nach Schroth
  • Becken­bo­den­gym­nas­tik

 

Phy­sio­the­ra­pie – Sons­ti­ge Leis­tun­gen (Selbst­zah­ler­leis­tun­gen)

Kinesiotape movendo Darmstadt

  • Fuß­re­flex­zo­nen­the­ra­pie
  • Cra­nio­sa­cra­le The­ra­pie
  • Kine­sio­tape

 

Phy­sio­the­ra­pie-Preis­lis­te für Pri­vat­pa­ti­en­ten

 

Medizinische Trainingstherapie

Medi­zi­ni­sche Trai­nings­the­ra­pie

Medi­zi­ni­sche Trai­nings­the­ra­pie – geziel­tes kör­per­li­ches Trai­ning

Medizinische Trainingstherapie DarmstadtMedi­zi­ni­sche Trai­nings­the­ra­pie ist geziel­tes kör­per­li­ches Trai­ning unter the­ra­peu­ti­scher Auf­sicht zur Behand­lung von Erkran­kun­gen, zum Mus­kel­auf­bau und zur Redu­zie­rung von Schmer­zen. Das Trai­ning fin­det an (für die ortho­pä­di­sche Reha­bi­li­ta­ti­on spe­zi­ell kon­stru­ier­ten) Groß- und Klein­ge­rä­ten statt.

Ziel ist die Ver­bes­se­rung der Mus­kel­kraft, der Gelenk­be­weg­lich­keit und der Koor­di­na­ti­on eines ver­letz­ten oder geschä­dig­ten Gebie­tes oder des gan­zen Men­schen unter beson­de­rer Berück­sich­ti­gung sei­ner indi­vi­du­el­len Leis­tungs­fä­hig­keit.

Eine medi­zi­ni­sche Trai­nings­the­ra­pie eig­net sich für alle Men­schen mit chro­ni­schen und aku­ten Beschwer­den im Bereich des Nackens, Rückens, Schul­ter, der Hüf­te und des Knies.

Anti-Schwerkraft-Laufband Alter G bei movendo

Anti-Schwer­kraft-Lauf­band Alter G

Bei uns fällt Lau­fen leicht – Das Anti-Schwer­kraft-Lauf­band Alter G

Alter G Laufband DarmstadtMit dem ein­zig­ar­ti­gen Lauf­band Alter G machen wir uns den Vor­teil einer redu­zier­ten Schwer­kraft für den the­ra­peu­ti­schen Bereich zunut­ze. Beim Trai­ning auf dem Alter G – Lauf­band kann das Eigen­ge­wicht in prä­zi­sen Schrit­ten auf ein Fünf­tel redu­ziert wer­den. So lau­fen Sie fast wie auf dem Mond, wo der Mensch nur ca. ein Sechs­tel sei­nes Gewich­tes wie­gen wür­de.

Was bringt das Anti-Schwer­kraft-Lauf­band Alter G?
Die Redu­zie­rung der Schwer­kraft ermög­licht, dass Pati­en­ten nach Ope­ra­tio­nen oder Ver­let­zun­gen der unte­ren Extre­mi­tä­ten meist nach kür­zes­ter Zeit mit den Reha­maß­nah­men begin­nen kön­nen. Durch das gerin­ge­re Kör­per­ge­wicht kann man wäh­rend des Trai­nings sofort schmerz­frei gehen oder lau­fen. Die­se frü­he Mobi­li­sie­rung trägt zur Ver­kür­zung des Reha­bi­li­ta­ti­ons­pro­zes­ses und der Beschleu­ni­gung des The­ra­pie­er­fol­ges bei. Dabei wird das natür­li­che Gang­bild erhal­ten, wodurch die Funk­ti­ons­fä­hig­keit deut­lich schnel­ler wie­der­erlangt wird.

Auf dem Alter G-Lauf­band ist eine genaue Gewichts­ent­las­tung in 1%-Schritten um bis zu 80 % des eigent­li­chen Kör­per­ge­wichts mög­lich. Damit kön­nen wir die Gelen­ke und Mus­keln so belas­ten, wie es für den The­ra­pie­er­folg nötig ist. Der Punkt, ab dem das Lauf- und Geh­trai­ning für den Pati­en­ten schmerz­frei ist, kann somit exakt ein­ge­stellt wer­den.

Bit­te infor­mie­ren Sie sich in den fol­gen­den Vide­os:

YouTube

Zum Schutz Ihrer per­sön­li­chen Daten ist die Ver­bin­dung zu You­Tube blo­ckiert. Mit dem Laden des Vide­os wer­den Coo­kies auf Ihrem Gerät gespei­chert und Daten an You­Tube gesen­det. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Änderungs­möglichkeiten fin­den Sie in unse­rer Daten­schutz­er­klä­rung und der von You­Tube.

Zustim­men und Video laden

YouTube

Zum Schutz Ihrer per­sön­li­chen Daten ist die Ver­bin­dung zu You­Tube blo­ckiert. Mit dem Laden des Vide­os wer­den Coo­kies auf Ihrem Gerät gespei­chert und Daten an You­Tube gesen­det. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Änderungs­möglichkeiten fin­den Sie in unse­rer Daten­schutz­er­klä­rung und der von You­Tube.

Zustim­men und Video laden

Für wen ist das Trai­ning auf dem Anti-Schwer­kraft-Lauf­band Alter G geeig­net?

  • Bei der Ver­sor­gung von Ope­ra­tio­nen und Ver­let­zun­gen der unte­ren Extre­mi­tä­ten.
  • Gang­schu­lung bei neu­ro­lo­gi­schen Schä­di­gun­gen.
  • Außer­dem: chro­ni­sche LWS-Beschwer­den, Gewichts­re­duk­ti­on, Lauf­trai­ning für Senio­ren, Kon­di­ti­ons­trai­ning, Beweg­lich­keit, Gleich­ge­wichts­trai­ning, Sturz­pro­phy­la­xe.
Lymphdrainage bei movendo

Lipö­dem-The­ra­pie

Lipö­dem erken­nen und behan­deln

Das Lipö­dem ist eine häu­fig erb­lich beding­te Fett­stau­ung in Bei­nen, Armen oder ande­ren Kör­per­re­gio­nen. Es han­delt sich um Schwel­lun­gen, die grund­sätz­lich beid­sei­tig auf­tre­ten. Das Fett­ge­we­be ist ver­mehrt und ent­hält über­durch­schnitt­lich viel Flüs­sig­keit. Füße und Hän­de sind aus­ge­spart.

Anfangs zei­gen sich Span­nungs­ge­füh­le, spä­ter kom­men Berüh­rungs­emp­find­lich­keit und/oder dau­er­haf­te Schmer­zen hin­zu. Die Haut ist oft kühl und schlecht durch­blu­tet.

Auf­grund der unter­schied­li­chen Struk­tur des Fett- und Bin­de­ge­we­bes sind fast aus­schließ­lich Frau­en betrof­fen. Auf­fal­len­des Merk­mal ist, dass der Ober­kör­per erheb­lich schlan­ker ist. Rumpf und Bei­ne schei­nen nicht zum sel­ben Men­schen zu gehö­ren und die Betrof­fe­nen brau­chen ver­schie­de­ne Klei­der­grö­ßen für Ober- und Unter­kör­per.

Defi­ni­ti­on des Lipö­dems nach ICD 10: 60.9

Das Lipö­dem ist eine meist pro­gre­dien­te Erkran­kung, die durch eine sym­me­tri­sche Unter­haut­fett­ge­webs­ver­meh­rung über­wie­gend der unte­ren, sel­ten der obe­ren Extre­mi­tä­ten gekenn­zeich­net ist. Zusätz­lich besteht eine Ödem­bil­dung häu­fig mit Span­nungs-, Druck- oder Berüh­rungs­schmer­zen sowie eine Hämatom­nei­gung nach gerin­gen Trau­men. Im fort­ge­schrit­te­nen Sta­di­um kann sich ein lym­pho­sta­ti­sches Ödem (=Lymphstau) aus­bil­den.

Kli­cken Sie hier, um sich über die unter­schied­li­chen Sta­di­en des Lipö­dems zu infor­mie­ren – mit freund­li­cher Geneh­mi­gung von Lym­pho­lo­gic.

Schlei­chen­der Pro­zess

Das Lipö­dem ent­wi­ckelt sich in den drei Peri­oden der hor­mo­nel­len Umstel­lung: Puber­tät, Schwan­ger­schaft und Wech­sel­jah­re.

Zunächst ver­di­cken sich die Bei­ne, die nicht mehr zur rest­li­chen Figur pas­sen. Die Haut wellt sich und es zei­gen sich ein­ge­zo­ge­ne Haut­po­ren („Oran­gen­haut“). In der Tie­fe tas­tet man klei­ne Fett­knöt­chen. Auch Span­nungs­ge­füh­le nach lan­gem Sit­zen oder Ste­hen tre­ten auf.

In der Fol­ge neh­men die o.g. Sym­pto­me zu. Die Knöt­chen wer­den erheb­lich grö­ßer (Wal­nuss­grö­ße). Das sog. Matrat­zen­phä­no­men (wel­li­ge Haut) ist nun deut­lich erkenn­bar. Dies wird auch im drit­ten Sta­di­um deut­li­cher und sicht­ba­rer, ins­be­son­de­re an den Innen­sei­ten der Ober­schen­kel, den Knien oder Außen­sei­ten der Ober­schen­kel (Rei­ter­ho­sen­phä­no­men). Jetzt sticht ins Auge, dass Hän­de und Füße aus­ge­spart sind.

Kein rein kos­me­ti­sches Pro­blem

Die auf­fal­lend unför­mi­gen Bei­ne und Arme sind zwei­fel­los eine sehr rea­le see­li­sche Belas­tung. Dar­über hin­aus ent­wi­ckeln die Pati­en­tin­nen ein chro­ni­sches Schmerz­syn­drom durch den stei­gen­den Span­nungs­schmerz. Die Lebens­qua­li­tät ist zuneh­mend ein­ge­schränkt. Fol­ge­schä­den wie Arthro­se in Knie- und Sprung­ge­len­ken, Blut­hoch­druck, Gefäß­er­kran­kun­gen und Fett­stoff­wech­sel­stö­rung sind nicht sel­ten.

Unse­re The­ra­pie

Zu Beginn der Behand­lung ist ein eng­ma­schi­ger The­ra­pie­plan not­wen­dig. Nach zwei Wochen inten­si­ver Behand­lung kann jedoch schon mit deut­lich weni­ger Auf­wand Abhil­fe geschaf­fen wer­den. Dies endet in aller Regel in allei­ni­ger Selbst­hil­fe.

In die­sem Zeit­rah­men wer­den fol­gen­de The­ra­pien durch­ge­führt:

Inner­halb von zwei Wochen erhal­ten unse­re Pati­en­ten Mon­tag bis Frei­tag täg­lich eine zwei- bis drei­stün­di­ge Behand­lung. Die­se umfasst:

  • Manu­el­le Lymph­drai­na­ge
  • Appa­ra­ti­ve Kom­pres­si­on
  • Schröpf­mas­sa­ge
  • Wär­me- und Käl­te­the­ra­pie im Wech­sel
  • Alter G-Lauf­band-Trai­ning
  • Gerätetraining/Fitness
  • Nah­rungs­ver­träg­lich­keits­test und Ernäh­rungs­be­ra­tung

Nach Abschluss der zwei Behand­lungs­wo­chen soll­ten Kom­pres­si­ons­strümp­fe durch ein Sani­täts­haus auf den aktu­el­len Bein- und Arm­um­fang ange­passt wer­den. Dies unter­stützt nach­hal­tig den Behand­lungs­er­folg.

 

Lipödem behandeln Darmstadt

 Die­se Leis­tung erhal­ten Sie bei uns ab Mai 2020.

Das Team von moven­do

Ulrike Lösch

Ulri­ke Lösch

Diplom-Sport­wis­sen­schaft­le­rin Pra­xis­in­ha­be­rin und Lei­te­rin

Examen 1994 in Frank­furt

Andreas Schmunk

Andre­as Schmunk

Diplom-Sport­wis­sen­schaft­ler

Examen 2001 in Köln

Tobias Köhler

Tobi­as Köh­ler

Mas­ter of Sci­ence Sport­wis­sen­schaf­ten

Examen 2016 in Mainz

Vanessa Rössler

Vanes­sa Röss­ler

Stu­den­ti­sche Aus­hil­fe

Joint Bache­lor of Arts Sport­wis­sen­schaf­ten und Sozio­lo­gie, TU Darm­stadt

Judith Hammann

Judith Ham­mann

Phy­sio­the­ra­peu­tin

Examen 2003 in Worms

Petra Westphal

Petra West­phal

Phy­sio­the­ra­peu­tin

Examen 2009 in Aschaf­fen­burg

Stephanie Tinter-Lipphaus

Ste­pha­nie Tin­ter-Lipp­haus

Phy­sio­the­ra­peu­tin

Examen 1994 in Hei­del­berg

Fabiana Gärtner

Fabia­na Gärt­ner

Phy­sio­the­ra­peu­tin

Examen 2019 in Frank­furt

Betty Ilic

Bet­ty Ilic

Phy­sio­the­ra­peu­tin

Examen 1999 in Illin­gen
(der­zeit beur­laubt)

Christina Rose

Chris­ti­na Rose

Phy­sio­the­ra­peu­tin

Examen 2007 in Frank­furt

Helen Grübel

Helen Grü­bel

Phy­sio­the­ra­peu­tin

Examen 2019 in Frank­furt

Linda Fahlbusch

Lin­da Fahl­busch

Phy­sio­the­ra­peu­tin

Examen 2019 in Darm­stadt

Stephanie Trautwein und Jacqueline Grau

Ste­pha­nie Traut­wein und Jac­que­line Grau

Back­of­fice / Emp­fang

Ste­pha­nie Traut­wein: Back­of­fice und Abrech­nung
Jac­que­line Grau: Emp­fang und Ter­min­ma­nage­ment

Kon­takt­da­ten und Öff­nungs­zei­ten von moven­do

Adresse Movendo Darmstadt

Sie fin­den uns hier:

moven­do
Medi­zi­ni­sches The­ra­pie­zen­trum & Phy­sio­the­ra­pie
Karl­stra­ße 110, 64285 Darm­stadt

Park­plät­ze im Hof

Öffnungszeiten Movendo

Unse­re Öff­nungs­zei­ten:

Mon­tag und Diens­tag:
8:00 bis 13:00 und 14:00 bis 20:00 Uhr

Mitt­woch:
8:00 bis 13:00 und 14:00 bis 17:00 Uhr

Don­ners­tag: 
8:00 bis 13:00 und 14:00 bis 20:00 Uhr

Frei­tag:
8:00 bis 13:00 Uhr

Sams­tag:
09:00 bis 12:00 Uhr

Kontaktdaten Movendo Darmstadt

Kon­tak­tie­ren Sie uns: